MeetMe – ÖPNV als neue Erfahrung Dank Socializing

Im Zuge des Climathons 2019 Mannheim (Blogbeitrag) wurde im letzten Oktoberwochenende 2019 in Windeseile eine Idee entwickelt und prototypisch als App umgesetzt.

Die App „MeetMe“ soll Menschen zusammenführen, die sich in der Öffentlichkeit mit zunächst fremden Menschen Kommunikation von Angesicht zu Angesicht wünschen. Ausschlaggebend ist der Fakt, dass viele Menschen ihre Zeit sinnvoll auch in Bus und Bahn verbringen wollen. Das geschieht aber in der Regel unter alleiniger Nutzung des Smartphones. Als Menschen wünschen wir uns den Austausch mit Unseresgleichen – als soziale Wesen, aber nicht nur in der digitalen Welt.

Die Kontaktaufnahme erfolgt in der App durch Scan eines eindeutigen QR-Codes in einer Straßenbahn, einem Bus oder an einer stark frequentierten Haltestelle. Anhand eines Nutzerprofils mit Foto kann dann die andere gesprächsbereite Person im Fahrzeug oder an der Haltestelle identifiziert werden. Interessen im Profil erleichtern die initiale Kontaktaufnahme.

Aus Sicht eines Verkehrsunternehmens kann mittels „MeetMe“ ein Zusatznutzen generiert werden, der Digital Natives begeistert und den ÖPNV attraktiver macht.

Ein sehr spannender Einsatz in einer Zeit, in der digitale Vereinsamung drohen kann. Die nahe Zukunft wird zeigen, wie stark sich das Thema digitale Isolation im Zeitalter der Selbstverständlichkeit von Social Media und Co. ausbreiten wird – bisher wird dies noch kontrovers diskutiert.

1000 likes but no friends?!

Die "MeetMe" Prototyp kann über diesen Link betrachtet werden.